Fehlerhafte Aussprache (Dyslalie)

Was bei kleinen Kindern als „süß“ gilt, wird für ältere Kinder und Erwachsene zum Problem: die fehlerhafte Aussprache von Lauten.Die am häufigsten fehlgebildeten Laute sind die S-Laute (zum Beispiel wenn beim „Lispeln“ oder „Zuzeln“ die Zunge zwischen den Zähnen liegt).

Von Dyslalie spricht man auch, wenn das Kind korrekt vorgesagte Laute nicht korrekt nachsprechen kann und zum Beispiel Anfangsbuchstaben weglässt oder durch andere Laute ersetzt.Die Ursachen dafür können Bewegungs- oder Wahrnehmungseinschränkungen im Mundbereich oder Hörminderungen sein. Manchmal sind auch Lutschgewohnheiten an fehlerhafter Aussprache schuld.

In der Behandlung liegt der Schwerpunkt auf der Anbahnung und Erarbeitung des Ziellautes mit allen Sinnen sowie dessen Festigung und Übernahme in die Umgangssprache.